Herzlich willkommen!!!

Schließen
 
Foto: SPD Hagen a.T.W.

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

als neuer Vorsitzender der SPD Hagen a.T.W. begrüße ich Sie recht herzlich auf unserer Homepage.

Die SPD Hagen a.T.W. ist ein lebendiger Ortsverein, der seine Arbeit an den Bedürfnissen der Menschen orientiert und für mehr soziale Gerechtigkeit sorgt. Dafür setzen sich unsere Mitglieder und unsere Ratsfraktion ein!

Wir freuen uns sehr darüber, dass Sie sich als Besucher unserer Homepage für unsere Arbeit interessieren. Besuchen Sie auch gerne unsere Facebook-Seite „SPD Hagen am Teutoburger Wald“.

Ihre Anregungen und Wünsche sind uns ein wichtiges Anliegen. Nutzen Sie dafür bitte die Kontaktfunktion oder schreiben mir eine E-Mail an uwe.sprehe@spd-hagen-atw.de. Werden auch Sie Mitglied einer starken Gemeinschaft!

Ihre SPD Hagen a.T.W.
Uwe Sprehe
-Vorsitzender-

 
Thema des Tages

Mitfahrerbank für Sudenfeld

Die Idee einer Mitfahrerbank stellten kürzlich einige Mitglieder der SPD Hagen a.T.W. in Sudenfeld vor. Ratsfrau Barbara Westerbusch hatte in einem Artikel der „Zeit“ von diesem Konzept gelesen. „Mitfahrerbänke existieren unter anderem in der Eifel, im Solling und in Franken, wo die Menschen bereits gute Erfahrungen mit den Mitfahrerbänken gemacht haben“, so Westerbusch. mehr ...

 

Meldungen aus Hagen a.T.W.

Alle Meldungen
 
Foto: SPD OV Hagen a.T.W.
 

Mitfahrerbank für Sudenfeld

Ankündigung
Viele Menschen im ländlichen Bereich haben Schwierigkeiten in andere Ortsteile zu gelangen. Busse kommen selten und einen PKW hat nicht jeder zur Verfügung. Daher möchte die SPD unter dem Motto „SPD im Dialog“ die Idee einer Mitfahrerbank im Ortsteil Sudenfeld vorstellen. Treffpunkt für die Infoveranstaltung ist am Donnerstag, dem 18. Mai 2017, um 19 Uhr am Dorfplatz bei Hestermeyer. Jeder ist eingeladen, mitzudiskutieren. mehr...

 
 

Hagen drängt auf Schadstoff-Verbesserungen

NOZ-Bericht vom 22.03.2017 von Wolfgang Elbers
Kirschgemeinde will bei Dyckerhoff-Genehmigungsverfahren bessere Luftqualität erreichen
Verhindern kann Hagen sowohl den Einsatz des „Zuschlagstoffes“ Fluff beim Unternehmen Dyckerhoff in der NRW-Nachbarkommune Lengerich als auch die Ausdehnung des Kalkabbaus nicht. Ziel ist aber, im Genehmigungsverfahren Verbesserungen zu erreichen. mehr...

 
Foto: SPD OV Hagen a.T.W.
 

Schauriger Rundgang durch Hagen

Am 13. März hat unsere Ratsfraktion das neue Angebot der Gemeinde "schauriger Rundgang durch Hagen" getestet. Ein sehr interessantes und lohnenswertes neues Angebot. Unser Dank geht an Elke für die Führung Buchen Sie die Führung über die Gemeinde Hagen a.T.W.. Es lohnt sich! mehr...

 

Aktuelles aus Niedersachsen

Zum Landesverband
 

Die Liste zur Bundestagswahl 2017 steht

Ergebnisse der Landesvertreter_innenversammlung 2017

Auf der Landesvertreter_innen-Versammlung in Hameln am 6. Mai 2017 hat die SPD Niedersachsen die Landesliste für die kommende Bundestagswahl am 24.09. beschlossen. Spitzenkandidat für Niedersachsen und auf Listenplatz 1 ist Thomas Oppermann, derzeitger Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion im Deutschen Bundestag. mehr...

 

Fairer Handel gegen Protektionismus

Ja zur Reform der europäischen Handelspolitik: Das Europäische Parlament hat für das EU-Kanada-Abkommen gestimmt – nachdem auf sozialdemokratischen Druck hin zahlreiche Änderungen an dem Text vorgenommen worden waren. „Das alte CETA-Verhandlungsergebnis der EU-Kommission war schwach. mehr...

 

"Gut, dass die Führungsfrage in der SPD geklärt ist"

Der niedersächsische SPD-Landesvorsitzende Stephan Weil zeigt sich erleichtert, dass die Frage der Kanzlerkandidatur nun entschieden ist: „Es ist gut, dass die Führungsfrage in der SPD jetzt endlich geklärt ist. So gut ich kann und aus tiefer persönlicher Überzeugung werde ich Martin Schulz als SPD-Vorsitzenden und Kanzlerkandidaten unterstützen." mehr...

 

Niedersachsen wollen Stephan Weil als Ministerpräsident

Der Niedersachsen-Trend bestätigt die gute Arbeit unserer Landesregierung: Laut Umfrage von Infratest-Dimap im Auftrag des NDR sind 63 Prozent der Bürgerinnen und Bürger zufrieden mit der Arbeit der SPD-geführten Landesregierung, das entspricht einem Plus von drei Prozentpunkten gegenüber dem letzten Niedersachsen-Trend von 2015. mehr...

 

Detlef Tanke: "Alles hat seine Zeit"

Detlef Tanke, Generalsekretär der SPD Niedersachsen, wird nicht mehr für den Landtag kandidieren. Das teilte der 60-jährige Politiker aus dem Wahlkreis Gifhorn-Süd mit. "Ich freue mich über die zehn spannenden Jahre in der Landespolitik. Insbesondere darüber, dass ich die erfolgreiche rot-grüne Regierungspolitik mitgestaltet habe. A mehr...

 

Premiere bei Facebook: Stephan Weil Live

Ministerpräsident und SPD-Landesvorsitzender Stephan Weil stellt sich am Mittwoch, 18. Januar, ab 20.20 Uhr erstmals über das Online-Format „Facebook Live“ den Fragen interessierter Bürgerinnen und Bürger. Unter dem Titel „Stephan Weil LIVE“ wird er etwa 30 Minuten über seine Facebook-Seite als Landesvorsitzender Fragen beantworten, die ihm Facebook-Nutzerinnen und -Nutzer live zusenden. mehr...

 
 
 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.